Skulpturen schweben in Produktionshalle

Eingetragen bei: Kunst in Unternehmen | 0

Kunst in Unternehmen: Skulpturen schweben in Produktionshalle

Am 23/12/14 erhielt ich von dem Innenarchitekten Heinrich Setz, Schautz Einrichtungen / Bayreuth via Mail die Anfrage, ob ich mir vorstellen könnte für die Halle eines Unternehmens meine ‚Männer‘ zu fertigen…

 

‚Alexandra und ihre Männer‘ hieß der Titel eines Pressebericht zu meiner Ausstellungseröffnung mit dem Kunstverein Burgwedel/Isernhagen. Meine ‚Männer‘ sind ein sehr gutes Sinnbild, was meine Arbeit ausmacht: Leichtigkeit, Transparenz, Bewegung, Räume schaffen, sichtbar/unsichtbar in Verbindung zum Material Metall. Metall kann sehr filigran und doch unglaublich stabil sein, deshalb mag ich die Arbeit mit Drähten und Gewebe. Ich verwende für die lebensgroßen ‚Männer‘ verzinktes Stahlgewebe.

Kunst in Unternehmen – Was ist mir wichtig bei einer Auftragsarbeit?

Ich möchte den Auftraggeber persönlich kennenlernen, die Person, die Vision, Wünsche, Ideen, Werte und was dem Auftraggeber wirklich wichtig ist. Und dann brauche ich den Ort, wie sieht der aus, wie sind die Formen und Farben, wie ist die Atmosphäre.

Und so hatten wir im Frühling 2015 unser erstes Vorgespräch im Unternehmen ESN – Deutsche Tischtennis Technologie GmbH -, in Hofheim Unterfranken. ESN ist der Weltmarktführer für Tischtennisschläger Beläge. An dem Tag habe ich Heinrich Setz, das Unternehmerpaar Ruth und Georg Nicklas und das Unternehmen kennengelernt. Bei dem entspannten und angenehmen Gespräch und dem anschließenden Rundgang zeigte sich, dass es um die Produktionshalle geht! Neue Unternehmenskultur! Mitarbeiter und Produktion sind kein ‚Beiwerk‘, sondern wichtiger Bestandteil des Unternehmens.

 

Kunst in Unternehmen
ESN Eingangsbereich von Ruth Nicklas gestaltet

 

Ich fuhr aus Hofheim mit persönlichen-, informativen-, emotionalen- und visuellen Eindrücken wieder nach Hannover. Daraus sind die folgenden Beispiele entstanden. Hier habe ich die originalen Figuren in fiktive Räume eingefügt, da die Produktionshallen sensible Orte mit spezialisiertem Wissen sind.

Perspektivenwechsel

Kunst in Unternehmen
Kunst in Unternehmen: ‚Perspektivenwechsel‘ – Alexandra Kusch

Perspektivenwechsel Thema von verschiedenen Seiten betrachten/irritieren/beobachten/andere und neue Sichtweisen/unerwartet/Visionen und Innovationen durch Perspektivenwechsel

 

Kapriolen

Kunst in Unternehmen
Kunst in Unternehmen: ‚Kapriolen‘ – Alexandra Kusch

Kapriolen bedeutet kunstvoller Luftsprung und auch verrückter Einfall/einen Sprung wagen/neue Wege gehen/Komfortzone verlassen/Visionen und Innovationen entstehen, indem man ver-rückte Wege geht/mit Neugier und Spaß/spielerisch

 

In der Zwischenzeit schweben sieben rot lackierte (Firmenfarbe) Objekte über den Mitarbeitern in der Produktionshalle von ESN

 

„…schön, dass sie sich so begeistern für ihre Arbeit bei uns. Wir tun Gleiches!“ – Ruth und Georg Nicklas

 

Eine tolle Zusammenarbeit mit Ruth und Georg Nicklas, Heinrich Setz und dem ESN-Team! Danke!

 

Kunst in Unternehmen

Firmenlogo als Objekt

Ehrennadeln als Auszeichnung

 

Hinterlasse einen Kommentar