Weiblicher Höhepunkt!?

Eingetragen bei: Weiblichkeit-Projekt | 0

Weiblicher Höhepunkt!?

Ich kann mich nicht entsinnen dass ich zuhause aufgeklärt worden wäre, in meiner Generation nicht ungewöhnlich. Den Sexualkunde Lehrer habe ich genauso unsicher wie uns Schüler wahrgenommen. Zu der Zeit gab es noch kein Internet…. nur zuhause ein Buch, das so ähnlich hieß wie, Meyers Familienlexikon in dem stand, das häufige Masturbation verrückt macht. Bei mir und meinen Freundinnen war Selbstbefriedigung, Orgasmus kein Thema, zumindest haben wir nicht darüber gesprochen. Und dann natürlich Hollywood, Mann und Frau verlieben sich, haben Sex und kommen immer gleichzeitig zum Höhepunkt.

Tja und so bin ich in meine sexuellen Erfahrungen gestartet: da spricht man nicht drüber! Selbstbefriedigung macht verrückt! Ich muss gleichzeitig mit meinem Partner kommen!

Zwei Erkenntnisse auf meinem Weg waren besonders wichtig für mich. Zum einen, dass die meisten Frauen beim Sex mit einem Mann, nur durch zusätzliche Stimulierung der Klitoris zum Orgasmus kommen. Also normal! dass Hollywood nicht funktioniert. Die zweite Erkenntnis und für mich der Schlüssel, Eigenverantwortung übernehmen, sexuelle Erfahrungen mit mir selbst machen! Was bereitet mir Lust? Wie geht ein Orgasmus bei mir? Nur so kann ich mit meinem Partner kommunizieren, was mir gefällt. Ich wußte viele Jahre nicht wie es geht und habe gehofft mein Gegenüber weiß es und schenkt mir einen Orgasmus….kann funktionieren…hat aber nicht. Und ist es die Aufgabe meines Gegenübers? Nein. Auch da ist zu überlegen was macht die eigene Unwissenheit mit einem Partner?…was für ein Druck für beide…

In Gesprächen mit Frauen höre ich immer wieder, dass es auch bei denen um die 30 einige gibt, die weder einen Orgasmus mit einem Partner, noch mit sich selbst haben…. von Generation zu Generation das Schamgefühl und die Nicht-Kommunikation über die weibliche Sexualität weiter gegeben?!

Und auch die Wissenschaft ist in der Forschung zur weiblichen Sexualität noch ‚jung‘, z. B. hat Dr. Helen O’Connell (Australien) erstmals Ende der 90er, in einer Forschungsarbeit den gesamten korrekten anatomischen Aufbau der Klitoris beschrieben. Da gibt es eine tolle arte-Dokumentation ‚Die Klitoris die schöne Unbekannte‘

Aufklärung

Zu dem Thema Aufklärung, gefallen mir die Bücher ‚Make love‘ und ‚Make more love‘ das Aufklärungsbuch für Erwachsene von Ann-Marlene Henning. ‚Es ist erstaunlich, wie wenig viele Menschen über Sex wissen‘ schreibt sie auf ihrer Seite. Ich finde sie hat eine erfrischende Art Sexualität zu erklären und gerade ‚Make more love‘, wo sie auf das reifer werden eingeht, ist sehr wissenswert. Was passiert bei Mann und Frau in den Wechseljahren und wie verändert sich die Sexualität im Alter.

www.doch-noch.de

 

Weiblichen Höhepunkt lernen

Eine spannende Internet-Seite (engl.): OMGYES . Es geht um das Lernen von Selbstbefriedigung. Ich kann einen Workshop buchen, da lerne ich von anderen Frauen, wie sie sich selber einen Orgasmus schenken. Also eine Art Peer-Learning von ca. 2000 Frauen, die ihr Wissen mit uns teilen. Es gibt Videos, wo die Frauen konkret die manuelle Stimulierung an sich selbst zeigen. Und der zweite Schritt ist, ich kann es selbst, praktisch am Tablet oder Smartphone ausprobieren und bekomme direktes Feedback, wie gut ich es mache. Befremdlich? …aber was gibt es zu verlieren? Wenn sich mein Orgasmus bis jetzt für mir nicht gezeigt hat, dann könnte der Weg, das ‚Handwerk‘ zu erlernen doch genau richtig sein, oder? …mich sieht keiner dabei…..ja, und Lachen gehört dazu….

www.omgyes.com

 

Weibliche Sexualität

‚Entdecke die Kraft deiner eigenen Sexualität‘ von Ute Benecke ist eine vielschichtige Seite zur weiblichen Sexualität. Ich finde hier vor allem spannend, dass sie einen Bezug von der gelebten Sexualität zu Wohlstand, Geld und Reichtum herstellt.

www.utebenecke.de

 

Filmtipp

‚Hysteria‘ von 2011 (dt. ‚In guten Händen‘) handelt von der Erfindung des Vibrators (Ende des 19. Jahrhunderts), um ‚hysterische‘ Patientinnen zu behandeln…sehr humorvoll!

 

Wie sind deine Erfahrungen? Hast du Wissen und Interessantes zum Thema: Weiblicher Höhepunkt? Mann, wie ist das Thema für dich? Ich freue mich auf einen wertschätzenden, Wissens-Dialog mit Dir, mit Euch!

Kommentar

„Liebe Alexandra,
ich finde das Thema Weiblichkeit und Sexualität sehr spannend und habe es jahrelang aber beklemmend. Ich mußte sehr schmunzeln, als ich deinen Beitrag zum Orgasmus las. So ähnlich erging es auch mir. Geprägt von Liebesromanzen ( Buch und Film), die ich als Heranwachsende verschlungen habe, hat sich in mir auch dieses Bild festgesetzt, dass es „wahre“ Leidenschaft gibt, nur die Brust berührt werden muss, um schon fast zum Orgasmus zu kommen…blabla. Meine Wirklichkeit war anders, ich war offensichtlich falsch und habe es jahrelang als Makel hingenommen und versucht meine Partner darüber hinwegzutäuschen. Erst mit Anfang 40 habe ich begonnen, Frieden mit mir zu schließen, meinen Körper zu aktzeptieren und entdeckt , dass die Vaginas der Frauen sich unterscheiden , wie die Frauen selber. Das hat mir sehr geholfen und finde, dass müßte schon Thema im Aufklärungsunterricht sein . Ich finde dein Projekt wichtig und würde mich gern in irgendeiner Form beteiligen.
Ich habe mich jahrelang mit dem Thema Ess- und Körperschemastörung beschäftigt
und werde in der alltäglichen Arbeit als Ernährungsberaterin immer wieder mit dem Thema konfrontiert. So viel Leid… es wäre schön, dem etwas entgegen zu setzen.“ Sabine


Hinterlasse einen Kommentar